Vergleich: Longtail Pro vs. Market Samurai

Auf dem englischsprachigen Markt hat sich Market Samurai, das Keyword Tool von Noble Samurai aus Australien seit Jahren etabliert. Es ist bis heute ein nützliches Werkzeug insbesondere für Internet Marketers, die auf der Suche nach profitablen Nischenthemen sind.

Auch Spencer Hawes nutzte jahrelang Market Samurai. 2007 fing der Familienvater aus Richland im US Bundesstaat Washington an, Nischenwebsites zu erstellen. Bis zum Jahre 2011 hatte er sich ein Nischenseiten Imperium von mehreren hundert Websites geschaffen. Als die Einnahmen dauerhaft über seinem Gehalt als Banker bei der US Bank Wells Fargo lagen, entschied er, sich selbständig zu machen.

Er baute nicht nur Nischensites sondern fing an eine bessere und vor allem schnellere Software als Market Samurai zu entwickeln. Ende 2011 kam dann Longtail Pro auf den Markt.

Ich habe auch zunächst Market Samurai genutzt. Mittlerweile bin ich auf Longtail Pro umgestiegen. In diesem Vergleich, erläutere ich warum.

Keywords Finden

Bei MS kann man nur 1 Seed Keyword pro Keyword Suche eingeben, bei Longtail Pro kann man gleich mehrere eingeben. Man sollte jedcoh max. 5-6 eingeben, um zu vermeiden, dass die API zum Google Keyword Planner den Nutzer blockiert.

Longtail Pro zieht sich direkt die wesentlichen Daten wie CPC, exact match Suchvolumen und die Advertiser Competition (Wettbewerb unter den Adwords Kunden) für jedes gefundene Keyword. Dies ist bei MS umständlicher. Für jedes Seed Keyword muss eine getrennte Keyword Suche durchgeführt werden. Danach werden die Daten für CPC, exact match Suchvolumnen und Advertiser Competition erst abgerufen und auf einem extra Tab angezeigt. Dies kann schnell unübersichtlich werden. Bei LongtailPro sind die wesentlichen Daten direkt alle auf einen Blick zu sehen.

In diesem Video stellt Spencer Haws die wesentliche Unterschiede bei der Keyword Recherche vor. es handelt sich hierbei zwar um eine etwas ältere Version von Longtail Pro, aber im Prinzip sind die Unterschiede heute (Stand Juli 2014) noch so. Mittlerweile ist Market Samurai auch etwas schneller geworden.

Bei Longtail Pro kann man die Filter vorher setzen und bekommt dann nur die Keywords ausgegeben, die die eigenen Kriterien erfüllen. Ändert man dann die Filtereinstellungen, werden die neuen Daten sofort angezeigt. Market Samurai holt sich dann die Daten für die neuen Suchbegriffe erst mal aus den externen Quellen, was natürlich die Sache verzögert.

Als zusätzliche Daten können bei Longtail Pro folgende Informationen angefordert werden:

  • Globales Suchvolumen
  • Domainverfügbarkeit (Exact Match Domain)
  • Google und Bing Title Wettbewerb

Als Filter können gesetzt werden:

  • Exact Match Lokales Suchvolumen
  • Durchschnittlicher CPC
  • Anzahl der Wörter in der Suchanfrage
  • Google Title Wettbewerb

Bei Market Samurai ist dies etwas unübersichtlicher. Erst nachdem die Keywords gefunden sind, kann man in der Keyword Analyse die Kriterien definieren. Market Samurai gibt aber bestimmte Muster vor, damit auch der Ungeübte, sein Golden Nugget findet.

Keyword Analyse

In der Analyse kann man bei Market Samurai die Anzahl der Suchanfragen (täglich, wöchentlich, monatlich) festlegen, den Mindestwert für CPC und sowie eine Vielzahl von Indikatoren aus dem Majestics Index bestimmen: Wieviele Webseiten den Suchbegriff in der URL, im Titel, im Domainname, etc. haben. Das sind Indikatoren, die angeben sollen, wie groß die Konkurrenz für den jeweiligen Suchbegriff ist.

Letztendlich kommt es aus meiner Sicht darauf an, wie die Situation auf den ersten 10 Plätzen aussieht, dann ist es eigentlich egal, ob der Suchbegriff auf 1000 oder 100.000 Seiten im Web erwähnt wird.

Ganz interessant finde ich hingegen den Wert TAComp. Der sagt aus, wieviele Seiten es gibt (im Majestics Index), bei denen der Begriff im Page Title und gleichzeitig in einem Anchor Text eines externen Links steht. Daran kann man erkennen, ob andere Webseitenbetreiber auf diesen Begriff tatsächlich optimieren.

Wettbewerbsanalyse

Der große Unterschied zwischen den beiden Tools ist aus meiner Sicht die Wettbewerbsanalyse. Während MS auf die Indikatoren von Majestic setzt, nutzt Longtail Pro die Daten von MOZ. Das ist Geschmackssache. Ich persönliche schaue mir bei der Bewertung von Websites in der Regel die MOZ Indikatoren an. Aus meiner Sicht haben diese Indikatoren einen höheren Stellenwert als die von Majestics.

Longtail Pro gibt an:

  • MOZ Page Authority
  • Anzahl der Links zu der Seite
  • Anzahl der Links, die Autorität mitgeben (Juice Links). Das ist entscheidend!
  • MOZ Domain Authority, also die Autorität der Domain
  • der MOZ Rank der Seite ( MOZ versucht mit diesem Indikator den Google Page Rank abzubilden)
  • Page Rank: Der Google Page Rank, der jedoch weniger frequent aktualisiert wird als der MOZ Rank
  • Domain Age: Also das Alter der Domain.

Longtailpro vs. Marketsamurai

Ob der Suchbegriff in der URL und im Pagetitle vorkommt, erkennt man daran, dass der Suchbegriff fett hervorgehoben wird.

In der Platinum Version von Longtail Pro erhält man zusätzlich den KC Wert. KC steht für Keyword Competitiveness also den Wettbewerbsindex des Suchbegriffs, der in einer Zahl angibt, wie leicht bzw. schwer es ist, unter die Top 10 zu kommen.

longtailpro_300x250Dieser Wert wird aus den oben genannten Faktoren mathematisch ermittelt und zeigt auf einen Blick, wie einfach es ist, für dieses Keyword ein gutens Ranking zu erzielen.
Ein Wert unter 30 ist ein gutes Zeichen und man kann mit moderatem Aufwand ein gutes Ranking erzielen. Ist der Wert über 40, sollte man entweder die Finger von diesem Keyword lassen oder sich auf viel Arbeit einstellen.

Die Platinum Version kostet neben den einmaligen 97 USD 17 USD monatlich.

Market Samurai bietet bei der Wettbewerbsanalyse eine Vielzahl von Indikatoren und stellt sie farblich dar: Grün, Gelb, Rot, um anzuzeigen, ob es sich um eine starke oder schwache Konkurrenzsituation handelt.

Man kann die einzelnen Spalten aber auch ausblenden, um sich lediglich auf die wesentlichen Indikatoren zu konzentrieren. Ich gehe jetzt nicht auf jeden einzelnen Wert ein. Aus meiner Sicht sollte man sich folgende Spalten bei der Wettbewerbsanalyse anschauen:

  • Domain Age, Alter der Domain
  • Citation Flow, das ist der entsprechende Wert von Majestics, der den Google Page Rank abzubilden versucht (ähnlich wie der MOZ Rank)
  • Trust Flow, das ist das Pendant zur Page Authority von MOZ
  • Referring Domains Page – Von wievielen unterschiedlichen Domains kommen Links auf die Seite
  • Page Backlinks – Backlinks auf die Seite
  • Keywords in Title – Kommt der Suchbegriff im Page Title vor?
  • Keywords in URL – Kommt der Suchbegriff in der URL vor?
  • Keywords in Description – Kommt der Suchbegriff im Description Tag vor?

marketsamurai

Je mehr Grünfläche man hat, umso schwacher ist die Konkurrenzsituation.

Preise:

  • Longtail Pro 97 USD einmalig, Longtail Pro Platinum zusätzlich 17 USD monatlcih
  • Market Samurai 149 USD einmalig

Fazit

Wer auf der Suche nach Nischenthemen ist, der kommt um ein professionelles Keyword Tool nicht herum. Beide Tools erlauben es Longtail Suchanfragen zu finden, die profitabel sind und für die man mit moderatem Aufwand vordere Rankings in Google erzielen kann, also das Handwerkszeug eines jeden Content Marketers, der organischen Traffic anziehen will.

Market Samurai ist etwas in die Jahre gekommen. Die Software ist gerade für Einsteiger zu komplex, zu viele Funktionen und zu viele Informationen, erfordern von Anfängern eine zeitaufwändige Einarbeitung. Gerade weil für jedes Seed Keyword, also jede Keywordidee ein eigener Tab geöffnet wird und dann für jedes Keyword in der Analyse und der Wettbewerbsanalyse wiederum ein Tab aufgeht, wir das ganze schnell unübersichtlich.

Longtail Pro kommt da minmalistischer und effizienter daher. Es macht genau das was man braucht. Es sucht Keywords, die ein bestimmtes Suchvolumen haben und für die es einen Markt gibt und konzentriert sich dabei auf die wesentlichen Indikatoren. Dabei macht das Tool Vergleiche einfach und gestaltet diese übersichtlich. In der Wettbewerbsanalyse zieht es sich genau die Datenaus externen Quellen, die tatsächlich relevant sind.

Wer wenig Erfahrung hat, der sollte für ein paar Monate die Platinum Version buchen. Mit dem Keyword Competitiveness Index, kann man schnell und mit hoher Trefferwahrscheinlichkeit, profitable Nischenthemen finden,

Beide Anbieter bieten ein umfangreiches E-Learning nach Kauf der Software an. Hier lernt man nicht nur, wie man die Software bedient, sondern wie man strategisch vorgeht, um unbearbeitete Nischen zu finden.

Mein Favorit: Long Tail Pro

longtailpro_300x250

 

Dirk Röttges
 

Spezialist für Strategisches Online Marketing. Ich unterstütze Ärzte, Rechtsanwälte, Berater und Coaches neue Kunden über das Internet zu gewinnen.

Click Here to Leave a Comment Below 3 comments